Locarno – Centovalli – Interlaken

6.8.18   Centovalli

Mit der Duo-Tageskarte der SBB
Zürich – Locarno – Domodossola – Brig – Spiez – Interlaken – Brünig – Luzern – Zürich

Trotz der aktuellen Hitzeperiode zog uns das Tessin magisch an. Locarno ist immer eine Reise wert! Dieses Mal sogar mit Filmfestival auf der Piazza. Eine spezielle Atmosphäre, besondere Menschen, aufgeregte Kameraleute, … Und schon kommt uns Bettina Oberli entgegen – wie im Film!
Im realen Leben hingegen kamen wir nicht an der Torta della Nonna vorbei. Dazu ein Cappuccino und ein frecher Spatz, der ungeniert von unserem Kuchen stibitzte und sich nicht vertreiben liess – filmreif!
Wie immer traumhaft die Flaniermeile am See. Beim Bäcker am Bahnhof deckten wir uns mit Proviant ein und natürlich mit Amaretti. Jene mit Kirsch-Schokoladen-Crème überlebten die Reise nicht!!

Nun freute ich mich auf die Fahrt durchs Centovalli. Ich erinnerte mich an eine Autofahrt vor vielen Jahren – ich stand Todesängste aus: enge Strasse an tiefen Abgründen, Rushhour der italienischen Grenzgänger im Gegenverkehr! In der Bahn fühlte ich mich sicher. Höhenangst sollte man hier jedoch nicht haben. Spektakulär die Schluchten, Brücken, Tunnels, Berge, …. Ganz toll! Bin total beeindruckt. Zum Glück hatte ich trotz tropischen Temperaturen ein Jäckchen dabei – als Abkühlung ist die Centovalli-Bahn jedoch ein heisser Tipp in diesen Tagen!

In Domodossola hatten wir gleich Anschluss nach Brig bzw. Spiez. Dort stiegen wir um in Richtung Interlaken, fuhren mit dem Bus vom Bahnhof Ost nach West durch die City und wähnten uns in Arabien oder Indien. Nur gerade hier passte nun der Regen nicht ins Bild. Als Abkühlung tat er allerdings gut.
Zwei Stunden dauerte die Fahrt auf der Panoramastrecke über den Brünig nach Luzern, vorbei an Lungern-, Sarner- und Vierwaldstättersee. Traumhaft schön, doch nun freuten wir uns auf die Heimreise. So viele Eindrücke, fantastische Landschaften, beeindruckende Bergwelt, glitzernde Seen und Flüsse, …  Eine fantastische Reise.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.