2002 Expo

Expo 02

Die Durchführung war immer wieder in Frage gestellt. Pipilotti Rist und Martin Heller übernahmen die künstlerische Leitung, für die Strategie verantwortlich waren Jaqueline Fendt und Francis Matthey. Nach dem finanziellen Crash 1999 kam der radikale Schnitt: Nelly Wenger und Martin Held übernahmen. Letztlich rettete Krisenmanager Franz Steinegger das Projekt.

Ich erinnere mich bis heute an die Expo 1964 in Lausanne. Für mich ein unvergesslicher Tagesausflug mit den Eltern. Da gab es ein U-Boot, das Monorail, die Tingeliy-Maschine (Zürichhorn), den Aussichtturm (Europa Park) – ich durfte erstmals in eine «Kinderkrippe». Mit dutzenden, wenn nicht hunderten Kindern assen wir Zmittag.

So wollte ich auch meinen Kindern dieses Erlebnis ermöglichen, das ihnen hoffentlich in Erinnerung blieb. Am 24. Juli besuchten wir die Ausstellungen in Biel und Murten. Bei einem späteren Besuch erkundigten wir Neuenburg und Yverdon-les-Bains. Die Ikone der Expo 02-Architektur war der Monolith von Jean Nouvel auf dem Murtensee. Mit einem Boot liessen wir uns übersetzen und bewunderten das Innenleben, u.a. einen tollen Film über die Schweiz.

https://de.wikipedia.org/wiki/Expo.02

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.